Links überspringen

Wie oft sollte man neue Wedges kaufen?

Du kennst sicherlich diese Frage: Wann brauche ich neue Wedges? Deine Golfausrüstung kann einen erheblichen Einfluss darauf haben, wie du auf dem Platz performst. Wenn dir Leistung wichtig ist, dann solltest du dir das Spiel nicht mit einer Ausrüstung erschweren, die nicht zu deinem Schwung passt oder in schlechtem Zustand ist. In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, wie oft du deine Wedges wechseln solltest.

Im Gegensatz zu den anderen Schlägern in deinem Bag nutzen sich deine Wedges typischerweise viel schneller ab und es kommt zu signifikanten Veränderungen in der Leistung auf dem Platz. Es gibt zwar einige allgemeine Empfehlungen, wie oft du deine Wedges aufrüsten solltest, aber ich werde einige Informationen teilen, die dir helfen können, eine klügere Entscheidung zu treffen.

Wie lange halten Wedges?

Ich habe eine Menge widersprüchlicher Informationen über die Haltbarkeit von Wedges gehört. Der Blogger Jon von practical-golf.com hat dazu mit einem der Top-Experten der Branche, Woody Lashen, gesprochen, um die Wahrheit herauszufinden.

Die erste Frage, die er Woody stellte, war, wie lange ein Golfer erwarten kann, dass ein Wedge hält. Titleist hat Tests mit ihren Vokey-Wedges durchgeführt, die darauf hindeuten, dass man nach 75 Runden einen signifikanten Leistungsabfall sieht. Er glaubt jedoch, dass es so etwas wie eine feste Regel nicht gibt, weil es so viele Variablen gibt. Zunächst einmal sind viele Wedges nicht aus dem gleichen Material hergestellt. Ein gegossenes Wedge wird viel länger halten als ein geschmiedetes.

Außerdem beeinflussen die Bedingungen, unter denen ein Golfer spielt, die Lebensdauer eines Wedges. Sand wird die Schlagfläche mehr abnutzen als Pitch-Schläge aus dem Gras. Wenn du einen Platz mit vielen Bunkern spielst, werden sie wahrscheinlich schneller abgenutzt.

Eine weitere Sache, die du berücksichtigen solltest, ist dein Training. Spieler wie ich, die viel mit ihren 56- und 60-Grad-Wedges üben, können davon ausgehen, dass sie sich deutlich schneller abnutzen als diejenigen, die das nicht tun. Woody sagte, dass Bubba Watson ihm erzählt hat, dass er nie mit dem Wedge trainiert, das er im Wettkampf benutzt, um die Rillen so frisch wie möglich zu halten.

Es ist also schwierig, eine genaue Regel für jeden Golfer aufzustellen, da es vom Material des Wedges, den Spielbedingungen und der Trainingshäufigkeit abhängt.

Wo wird die Leistung auf den Wedges nachlassen?

Woody sagte ihm, dass die Rillen (Grooves) auf einem Wedge wie das Profil deiner Autoreifen funktionieren. Auf einer sauberen, trockenen Straße bemerkst du vielleicht nicht, wie abgenutzt sie sind. Aber wenn du auf einer nassen Straße fährst, musst du aufpassen.

So verhält es sich auch mit der Leistung der Wedges auf dem Platz. Abgenutzte Rillen führen zu mehr Inkonsistenz auf unvollkommenen Lagen. Wenn du also nasse Bedingungen oder alles andere als eine perfekte Lage auf dem Fairway hast, wirst du erhebliche Diskrepanzen sehen, wie viel Backspin du dem Golfball geben kannst. Wenn du eine saubere Lage auf dem Fairway hast, kannst du wahrscheinlich eine ähnliche Menge an Spin auf den Ball bringen, weil nichts zwischen die Rillen und den Ball kommt.

Langer Rede kurzer Sinn, je abgenutzter deine Rillen sind, desto weniger Kontrolle wirst du über den Ball auf dem Grün haben. Du wirst es schwerer haben, mit deinen Wedges zu punkten.

Jons alte Wedges

Vor etwas mehr als drei Jahren hat sich Jon Ping Glide Wedges von Pete’s Golf fitten lassen. Während sie in den ersten beiden Jahren nach viel Training und Spiel sehr gut für ihn funktionierten, begann er in der dritten Saison einen Unterschied in der Leistung zu bemerken. Die Schläge ließen sich nicht mehr so gut wie früher aus verschiedenen Lagen kontrollieren.

Außerdem bemerkte er, dass seine Spinrate auf auf dem SkyTrak Launch Monitor abnahm. Als er Woody davon erzählte, sagte er, dass dies ein sicheres Zeichen dafür sei, dass er zu lange gewartet hatte, um die Schläger zu wechseln, da er von einer sauberen Lage auf einer Matte schlug.

Also wurde er mit einem neueren Satz Ping Glides für seine 56 und 60 Grad Wedges ausgestattet. Das Gap Wedge musste nicht ersetzt werden, da er es nicht so oft benutze.

Ein Blick auf die Rillen auf der Schlagfläche ist normalerweise eine der besten Möglichkeiten, um zu diagnostizieren, ob du neue Wedges brauchst oder nicht. Wenn sie abgenutzt aussehen, sind sie es wahrscheinlich auch.

Test: Neue gegen alte Wedges

Jon hat etwa acht Runden mit seinem neuen Sand Wedge und Lob Wedge gespielt und er konnte sofort einen Unterschied feststellen. Die neuen Grooves erlauben es, den Spin auf den Grüns besser zu kontrollieren.

Er entschied sich, den Unterschied zu überprüfen, indem er die Unterschiede in den Spinraten bei einer sauberen Lage untersuchte. Die Ergebnisse werden nicht so extrem sein wie bei Schlägen aus dem Rough oder mit einer nassen Lage, aber es war trotzdem interessant.

Alle Tests wurden in der Halle mit meinem SkyTrak Launch Monitor durchgeführt. Das ist ein großartiges Produkt, das genaue Ballflugdaten für einen Test wie diesen liefert.

DIYgolf Tipp: Siehe dir dazu den Launch Monitor Vergleich an!

Für den Test schlug er Schläge aus verschiedenen Entfernungen mit seinem 56- und 60-Grad-Wedge. Er hat vor allem nach Unterschieden in der Spinrate gesucht, aber auch nach anderen Parametern wie Schlaghöhe und Distanz.

Hier ist eine Zusammenfassung der Veränderungen, die Jon von seinen älteren Wedges zu den neueren Wedges festgestellt werden konnten:

WedgeBallgeschwindigkeit (km/h)Launch AngleSpinCarry (m)Höhe (m)
Altes Lob Wedge8231,85.308457
Neues Lob Wedge8731,86.308488
Altes Sand Wedge13231,77.5089321
Neues Sand Wedge13431,18.4879422

Du kannst sehen, dass es einen signifikanten Unterschied in der Spinrate gibt. Bei fast jeder Distanz haben seine älteren Wedges etwa 1.000 Umdrehungen weniger Spin. Auch hier gilt, dass die Wedges sauber auf einer künstlichen Matte getestet wurden. Der Test bestätigte, was Jon in der letzten Saison auf dem Platz bemerkt hatte, und ist eine gute Illustration der Veränderungen, die man sehen kann.

Wann sollte man also seine Wedges austauschen?

Golfer können dazu neigen, ihre Ausrüstung zu oft aufzurüsten, wo es unnötig ist. Du musst zum Beispiel nicht alle 18 Monate einen neuen Driver kaufen, wenn die großen Schlägerhersteller mit ihren neuesten Technologie-Upgrades locken. Aber die beiden Schläger in deinem Bag, die du am meisten um das Grün herum benutzt, könnten so oft ein Update brauchen.

Wenn du es also ernst meinst mit deiner Ausrüstung und deine Spitzenleistung erhalten willst, könnte es Sinn machen, deine Wedges alle 12-36 Monate auszutauschen, je nachdem wie oft du spielst, trainierst und wie haltbar das Material ist. Im Zweifelsfall solltest du die Dienste eines erfahrenen Clubfitter in Anspruch nehmen, um eine klare Aussage zu erhalten.

Einen Kommentar hinterlassen