Impact: Weißt du, wo du den Golfball triffst?

Impact beim Golfball

Hast du dich jemals gefragt, wo du eigentlich genau den Golfball triffst? Zu wissen, wo du den Golfball auf die Schlagfläche triffst, ist nämlich einer der am häufigsten übersehenen Faktoren zur Verbesserung deines Spiels.

Nicht umsonst trainieren alle Tour Spieler mit dem Trackman. Der Trackman ist ein Radarsystem zur Messung von so ziemlich jeden Parameter, wie dem Schwung, dem Impact, dem Ballflug und vielem mehr.

Es ist ziemlich wichtig, zu wissen, wo genau der Impact am Schlägerblatt liegt. Vielleicht triffst du den Ball gar nicht im Sweet Spot? Wenn du weißst, wo du genau triffst, kannst du mit ein paar kleinen Änderungen dein Spiel deutlich verbessern.

Der Sweet Spot beim Eisen
Der Sweet Spot beim Eisen

Und ja, wir haben zwar moderne Technologie zur Verfügung, die uns viele Daten und Antworten auf unsere Golfprobleme liefert, aber viele haben wahrscheinlich nicht das Geld, um es für einen Trackman auszugeben. Nicht wahr?

Alternativen gibt es genug am Markt:

GARMIN Approach R10 Launch Monitor
  • Das Spiel geht wohin Sie gehen: zu Hause, drinnen oder auf der Straße. Verbessern Sie die Konsistenz Ihres Schwungs, indem Sie mehr als ein Dutzend Golfplätze folgen. Sehen Sie sich Ihre Aufnahmen in einem detaillierten Streudiagramm an, nehmen Sie Videoclips jeder Aufnahme auf, 10-Stunden-Akku
  • Tragbar und leicht. Arbeiten Sie daran, Ihr Spiel überall und zu jeder Jahreszeit zu verbessern. Approach R10 bewegt sich leicht vom Inneren Ihres Hauses zum Hinterhof und sogar zum Fahrbereich. Die mitgelieferte Handyhalterung wird an Ihrer Golftasche befestigt, sodass Sie mit der Garmin Golf App auf Ihrem kompatiblen Smartphone sehen und zwischen Schaukeln interagieren können. Batterie: Verbringen Sie mehr Zeit mit bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit.
  • Metrische Reihenfolge. Arbeiten Sie daran, die Konsistenz Ihres Schusses zu verbessern, indem Sie Metriken wie Schlägerkopfgeschwindigkeit, Ballgeschwindigkeit, Wurfwinkel, Aufprallrichtung und vieles mehr überwachen. Automatische Videoaufnahme Sehen und gehen Sie Ihren eigenen Schub mit Videoclips, die Ihre tatsächlichen überlappenden Statistiken bei jeder Aufnahme anzeigen.
  • Mehr als 42.000 virtuelle Kurse können Sie und bis zu drei andere Golfer Ihr eigenes Feld zu Hause spielen oder sogar ein Feld, das Sie auf Ihrer nächsten Reise mit virtuellen Runden für mehr als 42.000 Weltfelder spielen werden.
Angebot
Rapsodo MLM2PRO Mobile Launch Monitor + Golf Simulator
  • Der neue MLM2PRO Mobile Launch Monitor + Golfsimulator
  • Dual optische Kamera Vision + Radar Verarbeitung für präzise Genauigkeit
  • Shot Vision und Impact Vision für Multi-Options-Schwung-Wiedergabe
  • Simulation auf über 30.000 Golfplätzen
  • 13 Metriken – 6 gemessene Metriken – einschließlich Schleuderrate und Drehachse. Rapsodo kombiniert – 24 Gesamtschüsse – 2 Ansatzziele – 1 Treiberziel. Volle Funktionalität drinnen und draußen. Apple- und Android-kompatibel

Letzte Aktualisierung am 19.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hier sind also ein günstigere paar Lösungen, die dir dabei helfen sollen, etwas über deinen Ballschlag zu lernen…

  1. Besuche einen örtlichen Pro-Shop, der einen Golfsimulator wie den Trackman hat. Du kannst für eine Privatstunde bezahlen und bekommst Zugang zu dieser Technologie, die meiner Meinung nach sehr genau ist. Der Pro wird dir beim Einrichten helfen, und gemeinsam kannst du an deinen Schwungfehlern arbeiten und hilfreiche Anweisungen erhalten, was du anders machen kannst, um deine Schlagfläche im Treffmoment in Ordnung zu bringen.
  2. Noch günstiger: Verwende Aufkleber auf der Schlagfläche – sogenannte Impact Tapes.

Letzte Aktualisierung am 20.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Egal, ob du ein Impact Tape bei Amazon oder in einem lokalen Golfshop findest, es gibt spezielle Aufkleber für Golfschläger, die du auf deine Schlagfläche kleben kannst.

Diese zeigen dir, wo der Ball auf der Schlagfläche Kontakt hat, indem sie nach jedem Schlag einen dunklen Abdruck hinterlassen. Du lernst schnell, ob du mit der Spitze auf den Ball zielst, ihn mit der Ferse/Hacke schlägst, ob du hoch oder tief auf das Schlägerblatt schlägst oder ob du den toten Punkt triffst.

Du wirst feststellen, dass du den Ball an verschiedenen Stellen im Schlägerblatt triffst, aber nach 10 oder 15 Schlägen wirst du einige Trends erkennen.

Das Ziel besteht dann darin, die Ursachen für diese Schläge zu ermitteln und dann an der Technik zu arbeiten, um sie zu ändern.

Wenn du den Ball zum Beispiel aus der Ferse triffst, dann sieh nach, ob du Schwungfehler machst, die diese verursachen, und arbeite dann an den Übungen, um sie zu korrigieren.

Was ist besser? Impact Tape oder Trackman?

Der Trackman oder eine andere Simulatortechnik wird die bessere Option von beiden sein, weil du dann detailliertere Informationen erhältst als nur die Position auf der Schlagfläche.

Der Simulator gibt dir auch sämtliche Winkel, Schlägerkopfgeschwindigkeit, Ballgeschwindigkeit und Spinrate an.

Fang insgesamt an, deinen Ball mittiger im Sweet Spot zu treffen, indem du dir von der Technik und vom Impact Tape helfen lässt. Das kann das Spiel für dich verändern und dir helfen, mit deinem Ballschlag konsistenter zu werden.

DIYgolf Tipp
Siehe dir dazu auch die Golf Trainingspläne auf DIYgolf.de an!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen