Links überspringen

Golf Zuhause: Simple Übungen und Trainingshilfen für dein Golftraining während dem Lockdown

Ich vermisse Golf bereits. Geht es dir auch so? Sämtliche Golfplätze sind wegen Corona geschlossen. Trotzdem ist es möglich Golf Zuhause zu trainieren. Sei es drinnen oder im Garten. Mit ein paar Tricks verwandelst du dein Heim in einen Mini-Golfübungsplatz.

Stehen dir nur die Räumlichkeiten deiner Wohnung oder deines Hauses zur Verfügung? Prima! Selbst dann kannst du wunderbar an deiner Technik üben.

Ich zeige dir wie du Zuhause trotzdem deinen Golfschwung üben kannst!

Putten: Vor allem Präzision und die Längenkontrolle üben

Das einfachste Golftraining für Zuhause ist das Putten. Und seien wir mal ehrlich: Das Putten vernachlässigen wir doch bei dem regulären Training immer etwas, oder nicht? Das Gute: Putten kannst du immer und überall – auch daheim. Nur der Untergrund sollte ein Teppich sein. Vor allem deine kurzen Putts kannst du damit sehr gut üben. Wenn dein Bodenbelag in deinen 4 Wänden sowieso Teppich ist, dann bieten sich auch lange Putts an.

Benötigtes Golfequipment:

  • Putter
  • Golfbälle
  • Teppich oder eine Putt-Matte
  • Idealerweise einen Putting-Cup
  • Gegenstände, um ein Loch oder einen Zielbereich zu bauen. Ich habe ein paar Golfballschachteln verwendet

Da ich Parkett als Bodenbelag habe, verwende ich einen ganz einfachen Teppich. Die Golfbälle rollen damit sehr leise. Dann gibt es auch keine Probleme mit den Nachbarn 🙂 Dennoch fühlt sich das Putten darauf hinreichend realistisch an. Die Bälle rollen vielleicht ein ganz klein wenig schneller als auf dem echten Grün.

Ich habe drei Golfbälle in Abständen von 0,5 Meter, 1,0 Meter und 1,5 Meter von meinem selbstgebauten Ziel platziert. Die genauen Positionen habe ich mir mit Tees markiert.

Golf Zuhause - Putten

Hast du dir ein ähnliches Setup aufgebaut? Perfekt! Definiere dir nun eine Zielvorgabe. Das kann etwa sein, dass du mindestens 2 von 3 Putts „einlochen“ musst. Wenn du das ganze 5-Mal geschafft hast, ist das Putt-Training erfolgreich geschafft.

Denke immer daran, es ist egal, ob du auf einem Teppich oder einer professionellen Putting-Matte trainierst. Das Wichtigste ist schließlich der Bewegungsablauf. Nur bei einer hohen Wiederholungszahl festigst du den Bewegungsablauf.

Ein Videobeispiel, wie du Putten zuhause trainieren kannst:

Golf Zuhause: Putten auf dem Teppich

Du kannst diese simple Putt-Golf-Übung für Zuhause auch etwas schwieriger gestalten. Ich habe dazu eine Schachtel mit Golfbällen in der Mitte unter den Teppichs gestellt. Und schon hast du ein Break zum üben. Das beste Ergebnis wirst du mit Schaumstoffkeilen oder ähnlichem erzielen.

Golf Zuhause: Putten auf dem Teppich mit Break

Visualisiere dir zunächst die optimale Linie. Putte und kontrolliere anschließend das Ergebnis.

Vielleicht kommt dir diese Übung zunächst etwas ungewohnt vor. Aber je mehr du das Putten zuhause trainierst, desto mehr Selbstvertrauen wirst du später auf dem Platz haben.

DIYgolf Tipp: Trainiere vor allem den Golfball mittig im Sweet Spot zu treffen. Eigne dir eine zuverlässige, konstante und wiederholbare Pendelbewegung an.

Chippen: Verbessere deine Technik und die Distanzkontrolle

Auch das kurze Spiel kannst du in deinen vier Wänden trainieren. Und Übung macht bekanntlich Meister. Mir persönlich hat das Chippen zuhause vor der Saison tatsächlich ein besseres Gefühl gegeben. Ich konnte damit meinen Ball-Boden-Kontakt verbessern und auf dem Grün viel präzisere Annäherungstreffer landen.

Benötigtes Golfequipment:

Für das Chippen im Wohnzimmer verwende ich das oben genannte Chipping-Netz und die gelben Schaumstoffbälle. Die weißen Luftbälle aus Plastik sind auch sehr zu empfehlen, jedoch zu laut, wenn sie mal auf dem Parkett aufkommen. Die Schaumstoffbälle sind nahezu lautlos.

Golf Zuhause: Chippen in ein Chipping-Netz

Ich starte meist bei 1,5 bis 2,0 Metern Abstand zum Chipping-Netz. Meine Zielvorgabe ist es mindestens 10 von 12 Bällen in das Netz zu befördern. Ist das geschafft, führe ich einen neuen Durchgang mit einen anderen Golfschläger durch.

Dann versetze ich die Abschlagsmatte um etwa einen Meter zurück und starte einen neuen Durchlauf. Sind auch hier mit zwei oder mehr Schlägern jeweils mindestens 10 von 12 Bällen „eingenetzt“ geht es wieder ein Stück zurück, um den Abstand nochmals auszubauen.

Um das Chippen etwas zu erschweren könntest du etwa das Chipping-Netz links und rechts mit Tüchern abhängen, damit nur noch ein schmaler Streifen in der Mitte übrig bleibt.

Oder du stellt in der Mitte noch ein Hindernis auf, über das du drüberchippen musst. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Hauptsache es macht dir Spaß.

Wenn du Teppich als Bodenbelag hast, kannst du auch perfekt die Landezonen Übung für zielsicheres Chippen trainieren. Statt mit Tees die Landezone abzustecken kannst du nämlich auch ein Handtuch verwenden (Hier verweise ich gerne auf einen Tipp von Golf.de).

Pitchen und vollen Golfschwung trainieren möglich?

Einen vollen Schwung mit einem Eisen oder gar dem Driver sollte in der Wohnung oder im Haus eher kritisch sein. Zu groß ist die Gefahr, dass etwas kaputt geht. Wie kannst du aber trotzdem diesen Aspekt deines Golfspiels zuhause trainieren?

Ganz einfach: Wenn genug Platz ist, dann nimm einen Golfschläger deiner Wahl. Sollte nicht genug Platz sein, dann kann es beispielsweise auch ein Kochlöffel sein.

Du trainierst jetzt nicht den Abschlag mit dem Golfball, sondern nur den Bewegungsablauf. Dazu ist eine starke Visualisierung nötig. Teile deinen Golfschwung in drei Einzelbereich auf: Abschwung, Treffmoment und Durchschwung.

Jetzt führe die Bewegung in Zeitlupe für jeden dieser drei Bewegungsabläufe durch. Mache das mehrmals. Wichtig: Nutze einen Spiegel oder ein Smartphone, um deine Bewegung zu kontrollieren. Zum Schluss kombinierst du die drei Abläufe in einen kompletten Schwung.

Hierfür empfehle ich dir wärmstens meinen Beitrag Golfschwung verbessern. In 3 Schritten zu mehr Erfolg.

Anstelle auf dem Platz kannst du diesen Trainingsplan auch perfekt für dein Golf Zuhause verwenden.

Golf Zuhause: Lohnt sich für jeden Golfer

Golf Zuhause kann sowohl spaßig sein, aber auch eine klasse Alternative zum Golftraining auf dem Platz sein. Vor allem in den aktuellen Zeiten. Du wirst bereits mit geringen Aufwand deine Leistung auf dem Platz steigern. Wichtig dabei ist, dass du deine Selbstsicherheit für die geübten Schlagtypen festigst. Je mehr Übungsroutine du beim Golf zuhause entwickelst, desto mehr gehen die Bewegungsabläufe in Fleisch und Blut über. Dadurch hast du in kniffligen Situation eine bessere Abrufbarkeit der Technik.

DIYgolf Tipp: 11 Produkte, die du jetzt kaufen kannst, um dir einen Indoor-Golfplatz zu bauen!

Vergiss bei dem vielen Golftraining zuhause nicht deine Ernährung.

Gehörst du vielleicht sogar zu gefährdeten Altergruppe?

Mit Amazon Fresh kannst du dir sämtliche Lebensmittel und Drogerieartikel einfach und schnell vor die Tür liefern lassen.

Wie du siehst, kannst du Golf zuhause immer trainieren. Auch wenn es nur ein Teilbereich ist. Es wird sich später bezahlt machen. Investiere lieber jetzt ein paar Minuten deiner Zeit in das Training. Wenn die Ausgangsbeschränkungen durch das Corona-Virus voraussichtlich im April/Mai aufgelockert oder aufgehoben werden sind wir schließlich schon mitten in der Golfsaison.

Deswegen: Bleibt am Ball! Bleibt gesund!

Nach getaner Arbeit kannst du auch einen schönen Film über Golf auf Amazon Prime Video genießen.

Gute Golffilme sind etwa „Das größte Spiel seines Lebens“, „Happy Gilmore“, „Die Legende von Bagger Vance“, „Caddyshack“ und viele mehr.

Einen Kommentar hinterlassen